Internationales Haus der Autorinnen und Autoren Graz

Cultural City Network Graz

Über uns |  KultRent |  Veranstaltungen |  Publikationen |  Stipendiaten |  photo graz |  Presse |  Partner |  Kontakt

Kulturvermittlung --> Stipendiaten homeback
test

Georgi Gospodinov


Presse

© Tsvetelina Nikolaeva

aus Sofia
CCN-Literatur
Okt. 2006 - Okt. 2006
1968 in Jambol, Bulgarien geboren. Er ist Autor von sieben BĂŒchern (Lyrik, Prosa, literatur- und kulturwissenschaftliche Studien).
Georgi Gospodinov ist promovierter Literaturwissenschaftler und lehrt am Institut fĂŒr Literatur der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften. Seit 1993 ist er Redakteur der wöchentlich erscheinenden Literaturzeitung „Literaturen vestnik“, seit 2001 wöchentlicher Kolumnist in der Tageszeitung „Dnevnik“ in der Abteilung „Analysen“.
2007 erscheint sein Buch NatĂŒrlicher Roman in der Übersetzung von Alexander Sitzmann im Literaturverlag Droschl, Graz.


Georgi Gospodinov [artist]
GAUSTÌN GOES GRAZ, 2006-10-20 20:00:00 [event]
Jurgita Mikutyte [artist]
Oksana Zabuzhko [artist]
Esam Abou Seif [artist]
Max Aufischer [artist]
[artist]
Sabit Madaliev [artist]
Ljiljana Avirovic [artist]
Ulrich Schlotmann [artist]
Bora Petkova [artist]


Sein Roman NatĂŒrlicher Roman (1999) hat in Bulgarien bereits die fĂŒnfte Auflage erreicht und wurde in 10 Sprachen (u.a. Englisch, Französisch, Tschechisch, Italienisch, DĂ€nisch, Slowenisch) publiziert, und hat sehr gute Kritiken in einflussreichen Zeitschriften und Zeitungen wie z.B. New Yorker, Los Angeles Times, Guardian, Times etc. erhalten. Gospodinovs zweites Buch Und andere Geschichten (2001), eine Sammlung von ErzĂ€hlungen, ist auf Deutsch, Französisch, Tschechisch, Makedonisch und Englisch erschienen.
Sein TheaterstĂŒck D.J. (eine AbkĂŒrzung fĂŒr Don Juan) gewann 2004 den Preis fĂŒr den besten dramatischen Text des Jahres in Bulgarien. Es wurde im „Satirischen Theater“ in Sofia (2003 - 04) sowie im „Theater im Keller“ in Graz (2007) aufgefĂŒhrt.
Gospodinov ist Herausgeber des Buches Ich habe den Sozialismus gelebt. 171 persönliche Geschichten, 2006 (Ergebnis eines zweijĂ€hrigen Internetprojekts, bei dem jedermann ĂŒber seine Erfahrungen wĂ€hrend des Sozialismus schreiben konnte). Mit Yana Genova gab er 2006 das Inventarbuch des Sozialismus heraus, einen Katalog bulgarischer AlltagsgegenstĂ€nde aus der Periode 1956 - 1989. Beide BĂŒcher gehören zu den meistdiskutierten und meistverkauften in Bulgarien.




Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung fĂŒr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat fĂŒr Internationale Beziehungen
unterstĂŒtzt durch



DatenschutzerklÀrung