International Writer’s House Graz

Cultural City Network Graz

About us |  KultRent |  Events |  Publications |  Fellows |  photo graz |  Press |  Partners |  Contact

Kulturvermittlung --> Events homeback
test

HofĂĽbergabe 


Presse

Stadtschreiber Ulrich Schlotmann ĂĽbergibt an Stadtschreiber Najem Wali

Lesung
-------------------------------Dienstag 20. September 2016 / 19.00 Uhr
» Literaturhaus Graz

Eintritt frei



© IHAG

Ulrich Schlotmann, der in seinem Jahr in Graz eine Bereicherung fĂĽr die Grazer Literaturszene war, kehrt nach Berlin zurĂĽck.
Najem Wali löst Ulrich Schlotmann als Stadtschreiber ab und wird nun für ein Jahr im Cerrini-Schlössl auf dem Schloßberg leben und arbeiten.
FĂĽr Najem Wali, dem aus dem Irak stammenden und in Berlin lebenden Autor und Journalisten, ist das Schreiben im Exil ein zentrales Thema.

Aus der JurybegrĂĽndung:

Najem Wali als Stadtschreiber zu gewinnen ist ein Glücksfall in der Geschichte dieser in Graz so erfolgreich eingerichteten kulturellen Institution. Einerseits reiht sich der irakische Autor viel beachteter Romane wie „Bagdad Marlboro“ (2014) sowie der Autobiographie „Bagdad, Erinnerungen an eine Weltstadt“ (2015, beide im Hanser Verlag erschienen), in die Zahl von VerfasserInnen großer Erzählungen, welche literarisch unmittelbar an prägende Geschehnisse der heutigen Zeit anknüpfen. Zum anderen ist der studierte Literaturwissenschaftler Najem Wali als Essayist und Aktivist ein unermüdlicher Mittler zwischen unterschiedlichen kulturellen, geographischen wie auch politischen Welten.
Walis Stimme wird im gesamten deutschen Sprachraum aufmerksam gehört, ob es dabei um literarische Debatten geht – erst unlängst wurde er in die Jury des Deutschen Buch Preises berufen –, oder um brennende politische Fragen, insbesondere um das Thema Flucht und Asyl.


HofĂĽbergabe, 2016-09-20 19:00:00 [event]
HofĂĽbergabe, 2017-09-14 18:00:00 [event]
Najem Wali [artist]
Ulrich Schlotmann [artist]





Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung fĂĽr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat fĂĽr Internationale Beziehungen
supported by



Privacy policy