International Writer’s House Graz
Cultural City Network Graz
Kulturvermittlung --> Events homeback
test

Fragen an das Werk 


Presse

Ein Dialog mit drei K√ľnstlerInnen und ihren Werken im Schauspielhaus Graz

Ende
-------------------------------Montag 07. M√§rz 2016 / 19.00 Uhr
» HAUS DREI des Schauspielhauses Graz



© Kulturvermittlung Steiermark

Seit 20. Dezember 2015 sind Werke der K√ľnstlerInnen Dina Kerciku, Oliver Ressler und Marlene Stoisser im HAUS DREI des Grazer Schauspielhauses ausgestellt. Drei der Werke wurden aus der Sammlung Graz vom Kulturamt der Stadt Graz zur Verf√ľgung gestellt. Eine Arbeit ist als Reproduktion vor Ort. Das 2,5 x 8 m gro√üe Original-Gobelin der Textilk√ľnstlerin Dina Kerciku ist im Erdgescho√ü im Foyer des Schauspielhauses zu betrachten.

√úber einen Briefkasten k√∂nnen Interessierte ihre pers√∂nlichen Fragen an die Werke formulieren und an die K√ľnstlerInnen abschicken.
Fragen k√∂nnen nat√ľrlich auch online auf fragen-an-das-werk.kulturvermittlung.org gestellt werden. Hier werden auch die Antworten ver√∂ffentlicht, die von den K√ľnstlerInnen selbst, oder von ExpertInnen gegeben werden.

‚ÄěFragen an das Werk‚Äú ist ein kunstp√§dagogisches Projekt der Kulturvermittlung Steiermark in Kooperation mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Graz, das Anfang 2015 mit den Werken anderer K√ľnstlerInnen in der Hochschulgalerie der P√§dagogischen Hochschule Steiermark startete und in Zukunft auf weitere Grazer Orte ausgeweitet werden soll.
Die Kunstwerke f√ľr das Projekt ‚ÄěFragen an das Werk‚Äú werden aus der Sammlung Graz vom Kulturamt der Landeshauptstadt Graz zur Verf√ľgung gestellt. Die Sammlung Graz umfasst die Kunstank√§ufe der Stadt Graz, die get√§tigt werden, um das k√ľnstlerische Schaffen der steirischen Landeshauptstadt zu dokumentieren und zu f√∂rdern. Die Arbeiten aus der Sammlung Graz werden in den Einrichtungen und Amtsr√§umen der Stadt Graz pr√§sentiert und so der Allgemeinheit zug√§nglich gemacht.

Mit ‚ÄěFragen an das Werk‚Äú wollen wir Menschen animieren sich intensiver mit zeitgen√∂ssischen Kunstwerken auseinander zu setzen.
‚ÄěFragen an das Werk‚Äú ist aber auch ein Projekt, das eine zentrale Grundlage der Kunstvermittlung und P√§dagogik in den Mittelpunkt stellt: Das Fragen an sich ist ein deutliches Zeichen der Neugier. ‚ÄěFragen an das Werk‚Äú thematisiert gleichzeitig die Bedeutung der Rezeption eines Kunstwerkes. Nicht nur der pers√∂nliche Schaffensprozess der K√ľnstlerin, des K√ľnstlers, die
gestalterische Selbsttätigkeit, sondern auch die Auseinandersetzung mit zeitgenössischen oder historischen Kunstwerken und deren persönliche Interpretation sind ein kreativer Akt.


Veronika Tzekova [artist]
Fragen an das Werk, 2015-02-04 14:00:00 [event]
Fragen an das Werk, 2016-03-07 19:00:00 [event]





Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung f√ľr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat f√ľr Internationale Beziehungen
supported by



Privacy policy