International Writer’s House Graz
Cultural City Network Graz
IHAG --> Fellows homeback
test

Ales Rasanau


Presse



from Minsk
Writer in Exile
Feb. 2003 - Mai. 2003
Ales Rasanau wurde 1947 im weissrussischen Dorf Sjalez geboren. Er studierte Philologie in Minsk, bis er 1968 wegen seines Protestes gegen die Russifizierungspolitik von der dortigen Universit├Ąt relegiert wurde. Dank der F├╝rsprache namhafter wei├črussischer Schriftsteller konnte er sein Studium in Brest abschlie├čen. Danach war er in unterschiedlichen Berufen t├Ątig. Er arbeitete in der Gie├čerei einer Fabrik, als Realschullehrer, als Verlagslektor und leitete Literaturredaktionen verschiedener Zeitschriften. Auch als ├ťbersetzer litauischer, bulgarischer und vor allem georgischer Lyrik hat sich Rasanau einen Namen gemacht. Seine Gedichte wurden in 25 Sprachen ├╝bersetzt. Trotz der Unabh├Ąngigkeitserkl├Ąrung Wei├čru├člands 1991 hat sich die politische Situation unter Pr├Ąsident Lukaschenko nicht gebessert. Das Festhalten an seiner Muttersprache macht Rasanau auch heute noch zum Regimegegner.
In Zusammenarbeit mit


Ales Rasanau [artist]
Wortdichte, ISBN3-85489-100-8 [book]

Leykam Buchverlag [link]


Auf deutsch erschienene B├╝cher


Zeichen vertikaler Zeit, ├ťbertragen von Elke Erb, Berlin 1995

Tanz mit den Schlangen, ├ťbertragen von Elke Erb und Uladsimir Tschapeha, Berlin 2002

Hannoversche Punktierung, ├ťbertragen von Oskar Ansulf, Hannover 2002





Auszeichnungen und Stipendien





1990
1991
1995
1998
1999
1999
2001
2001
2002
2003
2003
2003
Staatlicher Janka Kupala Preis

Literarisches Colloquium Berlin (Juni)


Institut f├╝rs ├Âstliche Europa, Finnland (September-November)

Baltisches Zentrum f├╝r Schriftsteller u. ├ťbersetzer in Visby, Schweden (November)

Gast des Schriftstellerverbandes Sloweniens in Lubijana (September)

DAAD Stipendium in Berlin (Nov.1999-Jan. 2000)

Hannah Arendt Stipendium, Hannover (Jan.-Juni 2001/Jan.-Jun., Sep.-Dez. 2002)

Gast der K├╝nstlerh├Ąuser Worpswede (Juli-Dezember)

Stipendium der Stiftung Preu├čischer Seehandel (Juli-August)

Stipendium am Internationalen Haus der Autoren, Graz (Februar-Mai)

Herder-Preis der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. Hamburg


Stipendium am Heinrich-B├Âll-Haus, Langenbroich (Mai-August)




Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung f├╝r Kommunikation der Stadt Graz,
Referat f├╝r Internationale Beziehungen
supported by



Privacy policy