International Writer’s House Graz
Cultural City Network Graz
IHAG --> Fellows homeback
test

Saara Ekstr├Âm


Presse

© CCN

from Turku
CCN-Photographie
Nov. 2008 - Dez. 2008
Saara Ekstr├Âm (geboren 1965 in Turku, Finnland) studierte Bildende Kunst an der Kunstakademie in Turku (1983-86 ) und an der Northern Arizona University (1995-96). Ihre Arbeiten wurden k├╝rzlich in verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen in Japan, Brasilien, Schweden, Finnland, Belgien, Frankreich und Holland pr├Ąsentiert. Sie sind in den gro├čen finnischen Kunstmuseen wie auch in privaten Sammlungen vertreten.

Saara Ekstr├Âm arbeitet haupts├Ąchlich in den Bereichen Fotografie, Video und Film, aber auch in anderen Techniken wie Zeichnung und Skulptur. Oft werden diese unterschiedlichen Medien in Installationen und ortsspezifischen Arbeiten kombiniert, wo diese eigenst├Ąndigen Elemente zu einem Ort f├╝r vielschichtige, suggestive Erfahrung zusammengef├╝hrt werden.
In Ekstr├Âm┬┤s Arbeiten tauchen oft Verweise auf das Stilleben und Verg├Ąnglichkeitssymbole auf. Ausgehend von traditionellen Motiven strebt sie danach, einen neuen Bezug zu einem Bild zu erreichen, das sich aus symbolhaft aufgeladenen Elementen zusammensetzt. Die Objekte, die in den Fotografien und Videos auftauchen werden zu Zeichen und Markierungen auf der Stra├če zu einer Welt, die hinter der sichtbaren Oberfl├Ąche verborgen ist.

Ekstr├Âm arbeitet momentan an einer wichtigen Ausstellung f├╝r das Kiasma Museum f├╝r zeitgen├Âssische Kunst in Helsinki im Jahr 2010 und an einer gro├čen Installation f├╝r die Turki Biennale 2009. Die Kuratoren dieser Ausstellung sind Ann Demeester, Direktorin des De Appel Art Center in Amsterdam (Holland), und Johanna Lehto-Vahtera, Direktorin des Ars Nova Museum in Turku (Finnland). Im Fr├╝hjahr 2009 ist Ekstr├Âm artist-in-residence am Youkobo Art Space in Tokyo (Japan).


Saara Ekstr├Âm [artist]
, 0000-00-00 00:00:00 [event]





Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung f├╝r Kommunikation der Stadt Graz,
Referat f├╝r Internationale Beziehungen
supported by



Privacy policy