Internationales Haus der Autorinnen und Autoren Graz
Cultural City Network Graz
Kulturvermittlung --> Stipendiaten homeback
test

Stadt der Zuflucht - Writers / Artists in residence

Seit 1997 ist die Landeshauptstadt Graz eine Stadt der Zuflucht. Dieses Engagement ist eine Reaktion auf weltweite, immer wiederkehrende Verfolgung von kritischen Autorinnen und Autoren sowie K├╝nstlerinnen und K├╝nstlern und der daraus resultierenden Notwendigkeit, konkrete Solidarit├Ąt zu zeigen. Stadt der Zuflucht steht in engem Zusammenhang mit der Menschenrechtsstadt Graz und ist international bestens vernetzt.

Die Grund├╝berlegung besteht darin, verfolgte Schriftstellerinnen und Schriftsteller und seit 2015 K├╝nstlerinnen und K├╝nstler in Graz aufzunehmen, die auf Grund politischer Bedingungen in ihren Heimatl├Ąndern gef├Ąhrdet sind. Dadurch sollen sie unterst├╝tzt werden und die M├Âglichkeit erhalten, sich k├Ârperlich wie geistig zu erholen und ihre literarische / k├╝nstlerische T├Ątigkeit im gesicherten Rahmen fortzusetzen.

Die Organisation dieses Projektes wurde vom Internationalen Haus der Autorinnen und Autoren Graz (IHAG) ÔÇô Kulturvermittlung Steiermark ├╝bernommen, das diese Aufgabe in Zusammenarbeit mit Dienststellen des Bundesministeriums f├╝r europ├Ąische und internationale Angelegenheiten sowie in Kooperation mit internationalen Organisationen durchf├╝hrt.
2020
Julia Cimafiejeva, Alhierd Bacharevic, Minsk
Uladzislaŭ Ivanoŭ, Minsk
2018
Zviad Ratiani, Tiflis
2017
Ammar Khadour, Damaskus
2016
Sergej Lebedew, Moskau
Huda Takriti, Damaskus
2015
Issa Touma, Aleppo
2014
Oksana Sabuschko, Kiew
2012
Aslı Erdoğan, Istanbul
2010
Jahangir Alam Akash, Dhaka, Bangladesch

mehr



Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung f├╝r Kommunikation der Stadt Graz,
Referat f├╝r Internationale Beziehungen
unterst├╝tzt durch



Datenschutzerkl├Ąrung