Internationales Haus der Autorinnen und Autoren Graz
Cultural City Network Graz
IHAG --> Stipendiaten homeback
test

Volha Hapeyeva


Presse

© Sophie Kandaouroff

aus Minsk
Grazer Stadtschreiberin
Sep. 2019 - Aug. 2019
Volha Hapeyeva ist eine belarussische Schriftstellerin, Dichterin, √úbersetzerin und Linguistin.

2004 absolvierte sie die Minsker Staatliche Linguistische Universit√§t in der Fachrichtung ‚ÄěFremdsprachen und Literatur‚Äú mit Englisch, Deutsch und Franz√∂sisch und schloss das Studium 2005 mit dem Masterexamen ab. Einen weiteren Master-Studiengang absolvierte sie im Fach ‚ÄěGender Studies‚Äú in Vilnius, Litauen an der EHU-International. 2012 erwarb sie den Doktorgrad an der Minsker Linguistischen Universit√§t in der Fachrichtung Vergleichende Linguistik.

Volha Hapiejeva schreibt Gedichte, Prosa und Dramen. Sie √ľbersetzt aus mehreren Sprachen (Deutsch, Englisch, Chinesisch, Japanisch, Ukrainisch, Lettisch). Ihr Werk Der Sammler (original Калекцыянэр) wurde auf dem Festival Тры днi (deutsch Drei Tage) als St√ľck im Museum der Geschichte der wei√ürussischen Literatur aufgef√ľhrt. Im Oktober 2006 wurde dasselbe St√ľck in Polen, Lubin beim internationalen Theaterfestival Konfrontacje Teatralne im Projekt Dramat Nieobecny bei den Lesungen der wei√ürussischen Dramaturgie gespielt. Sie untersucht das Ph√§nomen der k√∂rperlichen Ver√§nderung und Selbstverletzungen. Weitere Forschungsthemen sind Genderproblematik in Kultur und Literatur und die Philosophie der Sprache. Volha Hapiejeva ist Mitglied des Belarussischen PEN-Centers und des unabh√§ngigen belarussischen Schriftstellerverbandes. Ihre Gedichte wurden ins Deutsche, Englische, Mazedonische, Tschechische, Litauische und Polnische √ľbersetzt.


Volha Hapeyeva [artist]
Volha Hapeyeva
Mutantengarten, ISBN978-3-900986-00-1 [book]



Jurybegr√ľndung

In der Begr√ľndung der Jury zur neuen Stadtschreiberin hei√üt es:
‚ÄěDie Themen, mit denen sich Volha Hapeyeva besch√§ftigt, sind nicht die leichtesten: Der Krieg. Der Tod. Das Geschlechterverh√§ltnis. Doch sie macht es der Leserin, dem Leser nicht schwer, ihrer lyrischen Auseinandersetzung mit diesen Themen zu folgen. Hapeyevas Sprache sch√∂pft ihre Kraft aus manchmal fast lakonischer Schlichtheit. Ihre Lyrik beschw√∂rt Melodie, die Widerst√§ndigkeit dringt den Gedichten aus allen Textporen. Volha Hapeyeva studierte Linguistik und Gender Studies. Sie bezeichnet sich selbst als poet, writer, thinker, translator and linguist, hat bereits zahlreiche B√ľcher ver√∂ffentlicht, ihre Texte wurden in mehr als zehn Sprachen √ľbersetzt und sie √ľbersetzt selbst aus mehreren Sprachen. Sie schreibt nicht nur Lyrik, sondern verfasst auch Prosa und Theaterst√ľcke. Nicht zuletzt ist Volha Hapeyeva auch in Graz keine Unbekannte mehr, bereits 2013 war sie Stipendiatin des Internationalen Hauses der Autorinnen und Autoren. Die Jury ist √ľberzeugt davon, dass Volha Hapeyeva sich auf vielf√§ltige Weise mit der Literatur- und Kulturszene der Stadt Graz auseinandersetzen wird.‚Äú




Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung f√ľr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat f√ľr Internationale Beziehungen
unterst√ľtzt durch



Datenschutzerklärung