International Writer’s House Graz

Cultural City Network Graz

About us |  KultRent |  Events |  Publications |  Fellows |  photo graz |  Press |  Partners |  Contact

Kulturvermittlung --> Events homeback
test

Alter Ego - Der Blick des Schriftstellers 


Presse

von Edi Matic

Vernissage
-------------------------------Montag 03. Dezember 2012 / 18.30 Uhr
» Fotogalerie im Grazer Rathaus

Eine Ausstellung in Kooperation mit KulturKontakt
Austria (Wien).

bis 18. JĂ€nner 2013



© CCN

Edi Matić sieht in der Fotografie kein Abbild der RealitĂ€t. Es geht ihm um Momentaufnahmen, die von Fragmenten und Ausschnitten leben und so eine sehr persönliche Sicht des Schriftstellers auf den Alltag in SĂŒdosteuropa offenbaren. Die Aufnahmen entstanden bei Arbeitsaufenthalten in RumĂ€nien und Mazedonien sowie in seiner kroatischen Heimat.

„Timeless, Homeless“ zeigt die sozialen VerĂ€nderungen in SĂŒdosteuropa, die Matić seit mehr als 10 Jahren beobachtet und sowohl in seinen Texten als auch in der Fotografie behandelt. Die neue Armut sowie die Ausgrenzung von Obdachlosen
und Angehörigen verschiedener Minderheiten sind ihm ein wichtiges Thema, ohne dass er den oft dramatischen VerhÀltnissen voyeuristisch begegnet.

„Es ist ein kĂŒhler, fast distanzierter Blick, der sich nicht am Elend weidet und keinen Spekulationen Raum gibt“, stellt Annemarie TĂŒrk (KulturKontakt Austria) fest. Die GegensĂ€tze zwischen der allgegenwĂ€rtigen Armut und dem neuen Reichtum betont Matić mit unterschiedlicher Farbwahl: Reichtum verliert in den schwarz-weiß Fotos an Glanz, wĂ€hrend soziale Benachteiligung mittels Farbfotografie festgehalten ist und sich dadurch der Trostlosigkeit widersetzt.

Im Zyklus „Spiegelbilder“ beschĂ€ftigt sich Edi Matić mit Stadtlandschaften und Architekturaufnahmen. Dabei konzentriert er sich auf Details alter wie neuer urbaner Architektur. Immer wieder greift er das Motiv von Spiegelungen und Verzerrungen in Stadtbildern SĂŒdosteuropas auf.


Edi Matic [artist]
Alter Ego - Der Blick des Schriftstellers, 2012-12-03 18:30:00 [event]





Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung fĂŒr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat fĂŒr Internationale Beziehungen
supported by



Privacy policy