Internationales Haus der Autorinnen und Autoren Graz

Cultural City Network Graz

Ăśber uns |  KultRent |  Veranstaltungen |  Publikationen |  Stipendiaten |  photo graz |  Presse |  Partner |  Kontakt

Kulturvermittlung --> Stipendiaten homeback
test

Eugenijus Ališanka


Presse

© IHAG

aus Vilnius
Artist in Residence
Feb. 2009 - Mar. 2009
Eugenijus Ališanka (geb. 1960 in Barnaul, Russland) ist Lyriker, Essayist und Übersetzer. Derzeit lebt und arbeitet Ališankas in Vilnius.
Er hat Mathematik an der Universität Vilnius studiert, war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kultur und Kunst und ist seit 1994 Direktor für internationale Programme beim litauischen Schriftstellerverband.
Außerdem ist er Mitglied des PEN-Clubs und Organisator des internationalen Poesie-Festivals „Frühling der Poesie“.
Seit 2003 ist Ališanka Chefredakteur der Literaturzeitschrift "Vilnius Revie".


Eugenijus Ališanka [artist]


Ališanka hat in Litauen vier Gedichtbände und zwei Bände mit Essays veröffentlicht. Auf deutsch erschien 2005 ein Band im Dumont-Verlag. Ališanka ist Herausgeber des kulturologischen Almanachs “Die Städter”, Übersetzer aus dem Englischen, Polnischen, Russischen und Slowenischen (u.a. von Wyslawa Szymborska, Bernardine Evarist, Jerome Rothenberg, Aleš Debeljak, Zbigniew Herbert).

1992 wurde Ališanka mit dem Zigmas Gėlė-Preis fĂĽr den Lyrikband „Äquinoktium” ausgezeichnet. Es folgte der Literaturpreis des Kulturministeriums der Republik Litauen fĂĽr das Essay-Buch “Die RĂĽckkehr des Dionys”, der Preis des Festivals “FrĂĽhling der Poesie” fĂĽr seine Ăśbersetzungen.
Die Poesie Ališankas wurde u.a. ins Englische, Französische, Polnische, Schwedische, Russische, Finnische und Deutsche überersetzt.




Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung fĂĽr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat fĂĽr Internationale Beziehungen
unterstĂĽtzt durch



Datenschutzerklärung