Internationales Haus der Autorinnen und Autoren Graz

Cultural City Network Graz

√úber uns |  KultRent |  Veranstaltungen |  Publikationen |  Stipendiaten |  photo graz |  Presse |  Partner |  Kontakt

Kulturvermittlung --> Veranstaltungen homeback
test

WIR ANDEREN 



Ausstellungsfolder
Presse

Auf der Suche nach der
idealen Gemeinschaft

von Kati Bruder

Vernissage
-------------------------------Dienstag 01. Dezember 2015 / 18.30 Uhr
» Fotogalerie im Grazer Rathaus

bis 15. Jänner 2016



© Kati Bruder

‚ÄěDas fotografische Projekt basiert auf einem Text aus dem Lettre International 02/2012. Inspiriert von Beltempos Text begann ich, Gemeinschaften zu besuchen, immer auf der Spur nach den sozialen Verbindungen in Zusammenhang mit R√§umen. Das WIR einer Gemeinschaft ist wie eine soziale Skulptur, der man angeh√∂rt, die zugleich auf die ANDEREN blickt. Wir sind immer beides: sowohl Subjekt als auch Objekt. Einmal sind wir WIR und das andere Mal die ANDEREN.

Ich fotografiere Menschen, die durch r√§umliche Umst√§nde von au√üen als Gruppe wahrgenommen werden. Dabei treffe ich sowohl Schicksalsgemeinschaften als auch selbstorganisierte oder tempor√§re Gemeinschaften. Immer bitte ich die an einem speziellen Ort lebenden Menschen, mir ihre Eingangst√ľre zu √∂ffnen und sich im Vorraum zu positionieren.

WIR ANDEREN ist ein Projekt √ľber Wahrnehmung und Bildung von Gemeinschaften in unserer Gesellschaft, dem Entstehen eines Wir-Gef√ľhls, √ľber Zusammenhalt, Ausgrenzung, Einsamkeit, r√§umliche N√§he und Isolation, Sichtbarkeit sowie Repr√§sentation. Ich untersuche die Verbindungen zwischen dem Blick auf verschiedene Gemeinschaften, deren R√§umlichkeit und Verbundenheit. Dabei spielt auch die Reflexion des Blicks und der Vorgang des Sehens als kulturell gepr√§gter Prozess eine gro√üe Rolle. Folgenden Fragen gehe ich nach: Wann entwickelt sich durch r√§umliche N√§he ein Gemeinschaftsgef√ľhl? Wird dieses Gef√ľhl der Verbundenheit durch eine √§u√üere Bedrohung erh√∂ht? Was ben√∂tigen Gemeinschaften, um ein WIR-Gef√ľhl etablieren zu k√∂nnen?

Das Projekt erstreckt sich bis 2016 und beinhaltet Fotoserien von unterschiedlichen Gemeinschaften, Interviews mit den fotografierten Personen, Videos, Textbeitr√§ge von JournalistInnen, EthnologInnen, SoziologInnen, PhilosophInnen und K√ľnstlerInnen. Ich kooperiere im Zuge des Projekts mit unterschiedlichen karitativen Einrichtungen, wie z.B. der Caritas Wien, sowie mit √ĄrztInnen und Privatpersonen.‚Äú


WIR ANDEREN, 2015-12-01 18:30:00 [event]





Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung f√ľr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat f√ľr Internationale Beziehungen
unterst√ľtzt durch



Datenschutzerklärung