post Kategorie: Artikel post post10. Dezember 1948
Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und Sklavenhandel sind in allen ihren Formen verboten.

1 Kommentar

#1

„In unseren Häusern geht es lebhaft zu, wir sind mit der Zeit Freunde geworden, es ist bloß etwas schwierig, Karten zu spielen, vier von uns auf neun Quadratmeter, da kommt man sich auch sitzend in die Quere. Dimitri schnarcht wie ein Traktor, wir halten ihm die Nase zu.
Der Sommer ist da und unsere Metallwände sind recht heiß geworden, doch man gewöhnt sich an alles. Auch daran, dass wir nur zum Arbeiten hinaus dürfen, so ist das wohl in diesem Land. Die Arbeit ist nicht schwer – Erdbeeren pflücken, den ganzen Tag Erdbeeren. Man wird mit der Zeit schneller, die Knie tun ein bisschen weh, aber der Lohn entschädigt für die Schmerzen. Im letzten Monat habe ich 120 Euro verdient. Das Geld schicke ich nach Hause, der Chef bringt es zur Post. Mit dem Chef gab es neulich Probleme: wir halten ja viel aus, aber der Gestank aus den Müllcontainern war in der Hitze kaum zu ertragen – wir baten, dass sie häufiger abgeholt werden, aber der Chef wollte davon nichts hören. Wir sollen eben weniger Müll machen.
Das Essen ist nicht so gut und auch nicht immer zu haben, aber die freundlichen Menschen aus dem Dorf haben gesehen, dass wir hungrig sind und besorgten uns von Bäckereien übriges Brot und jede Menge Joghurt.“

So hätte der Brief eines der 118 rumänischen Arbeiter lauten können, die aus den Containern befreit wurden, wo sie – so die Augenzeugen – wie Sklaven unter menschenunwürdigen Zuständen festgehalten wurden. Nicht in einem vergangenen Jahrhundert, nicht in China, wo ähnliche Fälle registriert werden, sondern im Jahre 2007 und in einem bayrischen Dorf, auf einer Erdbeerplantage, die einem Polizisten gehört.

saša stanišić geschrieben am 4. März 2008 - 10:55
Du kannst eine Nachricht hinterlassen, oder einen trackback auf deine Seite setzen

Schreib deinen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu veröffentlichen.

Lokalisiert ins Deutsche von Hashi..Hashi's Blog