KULTURVERMITTLUNG
STEIERMARK
     
Kulturvermittlung --> Stipendiaten homeback

Über uns
KultRent
Veranstaltungen
Projekte
Publikationen
Stipendiaten
Presse
Partner
Kontakt

photo_graz

Blackboard
Anmeldungen
Bibliothek
Stipendiaten
Veranstaltungen
Projekte
Presse
Links

GMX
Google
Abmelden

Jahangir Alam Akash


© privat

aus Dhaka, Bangladesch
Writer in Exile
Mai. 2010 - Mai. 2011
Jahangir Alam AKASH wurde 1974 in Shatkhamar im Bezirk Pachagharh am Fuße des Himalayas geboren. Er erwarb den Bachelor of Arts (B.A. honours) und den Master of Arts (M.A.) in Philosophie an der Universität Rajshahi. Ebendort machte er auch den Post-Graduate Abschluss in Ziviljournalismus.

Jahangir Alam AKASH arbeitete unter anderem für die Deutsche Welle in Bangladesch und CSB, dem ersten 24-Stunden News-Channel in Bangladesh. Er war für die Thomson-Foundation tätig, nahm an vielen speziellen Trainingsprogrammen für Journalist/innen sowie Workshops im Kontext Menschenrechte und Traumaopfer teil.

Im Rahmen seiner journalistischen Tätigkeit schreibt er über Fragen der militant islamischen Haltung, über Morde, die nicht von der Justiz strafverfolgt werden, über staatliche Verfolgung, über Folter von Mitgliedern religiöser Minderheiten und von Indigenen, über Misshandlung von Frauen und nicht zuletzt über Übergriffe gegen das „gemeine“ Volk, das keine Gerechtigkeit erfährt. AKASH bezeichnet es als seine Mission, die Aufmerksamkeit der Maschinerie der Gesellschaft und der Regierung auf die Beseitigung dieser Erniedrigungen zu richten. Er möchte für sich und sein Volk unabhängige Medien erreichen und engagiert sich für Demokratie, Frieden, Menschenrechte, Gleichberechtigung und kämpft für eine säkulare Gesellschaft.


Jahangir Alam Akash [artist]





unterstützt durch



Datenschutzerklärung