Internationales Haus der Autorinnen und Autoren Graz

Cultural City Network Graz

Über uns |  KultRent |  Veranstaltungen |  Publikationen |  Stipendiaten |  photo graz |  Presse |  Partner |  Kontakt

Kulturvermittlung --> Projekte homeback


photo graz 020
Biennale der steirischen Fotokunst

111 Fotokünstlerinnen, 134 Fotokünstler und 9 Kollektive

Die Kulturvermittlung Steiermark freut sich – nach langem Zuwarten – die Steirische Fotobiennale „photo graz 020“ präsentieren zu können. In ihrer achten Ausgabe zeigen 254 Fotokünstler:innen aus und in der Steiermark, Werke aus dem Zeitraum 2018-2020. Bei freigestelltem Thema vereint alle Fotoarbeiten der Anspruch –­ oder der ambitionierte Versuch – über die Ästhetik hinaus, inhaltliche Ebenen unterschiedlichster Art zu erschließen. Das Ergebnis ist eine naturgemäß unvollständige, aber aussagekräftige Momentaufnahme des fotografischen Schaffens in der Steiermark mit rund 600 Einzelbildern, die einen Eindruck von der Diversität und der Qualität dieser Fotoszene ermöglicht.

In einer kompakten Ausstellung werden 254 Positionen vorgestellt – international aktive Fotokünstler:innen, zusammen mit der jüngeren Generation aus den Grazer Fotoschulen, Vertreter:innen aus dem Amateurbereich und traditionell den arrivierten Autoren:innen. Darunter finden sich eine Reihe bekannter Namen wie Branko Lenart, G.R.A.M., Dieter Bornemann, Gerhard Skrapits, Luise Kloos und Grazer Fotoförderpreisträger:innen der vergangenen Jahre – u.a. Rene Böhmer, Nina Schuiki, Mara Novak, Julia Gaisbacher und Lea Titz. Bezeichnend für die Steirische Fotobiennale ist das breite thematische Spektrum der Arbeiten, das aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen von globaler Relevanz genauso einschließt wie Werke aus dem Mikrokosmos persönlicher Studien und Realitätsaneignungen. Zu entdecken gibt es eine Vielzahl von technischen Umsetzungen: Fotogramme(Lena Feitl, Gerburg Neunteufl), Fotoübermalungen (Alfred Resch, Teresa Thomaschütz), Bildobjekte (Martin Behr/Martin Osterider, Larissa Zauser), Bildinstallationen (Mara Novak, Gustav Troger), Leuchtobjekte (Marlies Gutmann, Doris Jauk-Hinz, Faraidoon Ibrahim Mohiden, Manuel Schaffernak) – vom Kleinstformat (13x9cm) von Zita Borbély bis zu belichteten 40 kg-Betonelementen von Tom Biela.

Die Präsentation von "photo graz 020" war ursprünglich für Ende 2020 im Kulturzentrum bei den Minoriten in Graz geplant und musste wie viele andere Projekte kurzfristig verschoben werden. Wir freuen uns, dass es gelungen ist, einen Veranstaltungsort zu finden, der für viele sicher eine Neuentdeckung darstellen wird. Das "Alte Kino" in Leibnitz, erbaut in den 1920er Jahren, befindet sich vier Gehminuten vom Bahnhof entfernt in unmittelbarer Nähe der Galerie Marenzi, die seit 20 Jahren zeitgenössische Kunst auf hohem Niveau präsentiert.

Die Biennale "photo graz" hat sich seit 2006 als Plattform für künstlerische Fotografie abseits von Freizeit- oder Reisefotografie etabliert. Sie ist österreichweit die einzige Initiative, die sich konsequent der Dokumentation und Präsentation des künstlerischen Schaffens einer Region widmet. Die Ausstellungen haben sich zu einem Forum entwickelt, das die gegenseitige Vernetzung ermöglicht und der Szene ein Gesicht verleiht. Und nicht zuletzt präsentieren sie ein Medium, das auf institutioneller Ebene in Graz deutlich unterrepräsentiert ist. Wie in den vergangenen Jahren wird ab Herbst eine Auswahl der aktuellen Fotoschau als "photo graz selection" auch auf internationaler Ebene vorgestellt werden.



Veranstalter: Kulturvermittlung Steiermark
Kuratorische Leitung: Gerhard Gross
Ausstellungstechnik: Team der Kulturvermittlung Steiermark

Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Graz, Bürgermeisteramt der Stadt Graz, Land Steiermark-Kultur, Europa, Sport


















Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung für Kommunikation der Stadt Graz,
Referat für Internationale Beziehungen
unterstützt durch



Datenschutzerklärung