Internationales Haus der Autorinnen und Autoren Graz
Cultural City Network Graz
Kulturvermittlung --> Stipendiaten homeback
test

UroŇ° Prah


Presse

© UroŇ° Prah

aus Maribor
Artist in Residence
Jun. 2020 - Jul. 2020
UroŇ° Prah (1988, Maribor, Slowenien) ist Lyriker, Redakteur, √úbersetzer und Publizist. Bisher erschienen drei seiner Gedichtb√§nde: Čezse polzeči (CSK 2012), der 2018 auch in Kroatisch ver√∂ffentlicht wurde (Biakova, Zagreb), TiŇ°ima (CSK 2015), der es 2016 auf die Short-Listen der zwei wichtigsten Lyrikpreise Sloweniens schaffte: des Simon Jenko Preises und des Veronika Preises; sowie Udor (҆KUC Aleph 2019). 2017 erhielt er ein Arbeitsstipendium der Slowenischen Buchagentur, 2018 den Exil Lyrikpreis f√ľr seinen in Deutsch verfassten investigativen Lyriktext Nostra Silva. Im Februar 2019 war Prah Aufenthaltsstipendiat des slowenischen Kulturministeriums in New York, im September des selben Jahres der erste Autor im neugegr√ľndeten Artist-in-Residency Program von TRADUKI und dem Rum√§nischen Literaturmuseum in Bucharest. Seine Texte wurden bisher in Deutschland, √Ėsterreich, Kroatien, Serbien, Montenegro, Italien, Rum√§nien, Argentinien, den USA, der Slowakei und der Tschechischen Republik ver√∂ffentlicht. Er war Mitbegr√ľnder und langj√§hriger Chefredakteur der Literaturzeitschrift IDIOT (2009−2016), Programmleiter des Internationalen Festivals f√ľr Literatur in Entwicklung Literodrom (2015−2016) und Mitbegr√ľnder des Museums des Wahnsinns, Trate. Prah lebt in Maribor und Wien.

urosprah.com


UroŇ° Prah [artist]


LAKOTA

Dve lupini sem
in obe sta ljubezen.

Mala se not obrača,
vije vase.

Rob druge se ob
stene stiska.



HUNGER

Zwei Schalen bin ich
und beide sind Liebe.

Die kleinere windet sich,
faltet sich in sich selbst.

Der Rand der anderen
drängt gegen Wände.

√úbersetzung: Sonja vom Brocke




Finanziert durch:
Kulturressort der Stadt Graz;
Abteilung f√ľr Kommunikation der Stadt Graz,
Referat f√ľr Internationale Beziehungen
unterst√ľtzt durch



Datenschutzerklärung