KULTURVERMITTLUNG
STEIERMARK
     
Kulturvermittlung --> Stipendiaten homeback

Jodgor Obid




aus Usbekistan
Writer in Exile
Jun. 1997 - Aug. 1998
Jodgor Obid aus Taschkent / Usbekistan prägte für das politische System in Usbekistan den Begriff “Baschismus” (= Faschismus und Bolschewismus) und mußte nach dem Verbot seiner Arbeiten und massiven Repressalien durch die usbekischen Machthaber seine Heimat verlassen.


Jodgor Obid [artist]
Stadt der Zuflucht, 1999-11-18 20:00:00 [event]
Das goldene Schiff, ISBN3-70117-394-X [book]

Das goldene Schiff, Jodgor Obid

Im Widerstand, 2009-02-11 20:00:00 [event]
Transition. Lied eines Straßenhundes., 2014-04-23 18:30:00 [event]



















15.12.1940geboren in Usbekistan, UDSSR
verschiedene Berufe (Kolchosenarbeiter, Bauarbeiter, Hochofenarbeiter...)
1975-1981Literaturstudium in Moskau
ab Mitte der
80er Jahre
können seine Dichtungen nicht mehr offiziell in Usbekistan erscheinen
ab 1989Mitglied der usbekischen Bürgerrechtsbewegung "Birlik"
1996Preisträger von Human Rights Watch / Helsinki
1997/98Stipendiat im Rahmen des Projektes
"Graz - Stadt der Zuflucht"
Einige seiner Gedichtbände in Usbekischer Sprache:
1975"Das Märchen vom Schwan", Kinderbuch
1975"Der Blick"
1977"Schicksal"
1980"Auf deinen Wimpern Sterne"
1985Das Gespräch"
1996"Die Rebellion", in Schweden erschienen
1998"Bonu", in Schweden erschienen

Lyrikübersetzungen ins Usbekische aus dem Französischen, Spanischen, Ungarischen, Russischen und anderen Sprachen.




unterstützt durch



Datenschutzerklärung